Tag 9 – Draugsteinalm – Unterwandalm

StartWegpunkteZielDistanzAnstiegAbstieg
DraugsteinalmFilzmoossattel
Gründegg
Karseggalm
Unterwandalm13,97km540m762m

Track auf Bergfex:
https://www.bergfex.at/mybergfex/touren.liste/?id_tour=748521&page=mybergfex.touren.karte

Völlig übermüdet und schlecht gelaunt saßen wir beim Frühstück und werteten mit den Mitarbeitern der Hütte die letzte Nacht aus. Über eine Hüttenruhe hatte man wohl bisher noch gar nicht nachgedacht. Wir hatten ja auch unendliches Glück, denn die Party des Schützenverein findet wohl nur einmal im Jahr statt 😀

Eigentlich hätten wir an dem Tag die Etappen 16, 17 und Teile von 18 gehen wollen, haben uns dann aber für eine kürzere Alternativroute entschieden, die uns viele Kilometer und Höhenmeter gespart hat. Meiner Meinung nach hatten wir auf unserer Alternativroute auch die schöneren Ausblicke. Für 5 Euro nahmen wir noch etwas Brot und Almkäse mit und starteten unsere Tour.

Der Sonnenschein entschädigte für die schlechte Nacht.

Es geht zunächst bergauf Richtung Draugsteintörl. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns links Richtung Filzmoossattel.

Filzmoossattel

Über den Filzmoossattel gehen wir gerade rüber. Bei der nächsten Kreuzung kurz danach halten wir uns rechts Richtung Gründegg. Man wandert zunächst stetig dahin und dann leicht bergab. Am tiefsten Punkt gibt es eine Kreuzung mit ein paar Wasserläufen, wo wir weiter geradeaus Richtung Loosbühelalm und Gründegg gehen. Beim Weidezaun halten wir uns links und gehen am Kreuz vorbei, zunächst leicht bergab und immer in Richtung Gründegg.

Wunderschöne Weitblicke auf unser heutigen Tour.
Schöne Gratwanderung auf dem Weg zum Gründegg.

Wir passieren die Weißalm, die wir links unten sehen können, gehen aber weiter Richtung Gründegg bergauf. Es sind jetzt noch 30 Minuten. Kurz vor Gründegg haben wir bei einer Wetterstation im Schatten gejaust. Es sind noch 20 Minuten bis Gründegg. Die letzten Meter geht es gut steil bergauf bis wir den Gipfel auf 2.168m erreichen. Man hatte ja schon die ganze Wanderung über einen wundervollen Weitblick, doch hier oben sieht man natürlich nochmal viel mehr.

Vom Gründegg halten wir uns rechts und folgen den Schildern Richtung Penkkopf. Am Penkkopf (2.011m) haben wir einen grandiosen Blick auf Dachstein und Hochkönig. Nach dem Penkkopf gehen wir zunächst weiter geradaus und langsam nach unten, den Schildern Richtung Kurzeggalm folgend.

schöner Gratweg
Ich hätte noch 1000 weitere Bilder. Die Wanderung hatte so viele schöne Perspektiven zu bieten.

Vom Penkkopf haben wir bis zur Karseggalm 1,5 Std. gebraucht, weil wir mal wieder Kühen ausweichen mussten und querfeldein gelaufen sind. Kurz vor der Alm haben wir immerhin etwas Wasser gefunden. Da wir so übermüdet und uns die Hitze und der Wassermangel ganz schön zu schaffen machten, haben wir die letzten 30 Minuten bis zur Hütte einfach gar nicht mehr miteinander gesprochen. Hinzu kam dann auch noch, dass Yolo an dem Tag auch noch in einen Elektrozaun rennen musste und seither nur noch im Fluchtmodus war, was das entspannte Vorbeigehen an Kühen sehr erschwerte. Bei der Karseggalm sind wir dann alle runter gekommen und konnten somit dann die letzten Minuten bis zur Unterwandalm ganz relaxt bestreiten.

Karseggalm
Offenes Kochen in der Karseggalm

Da es irgendwie schon 18:00 Uhr war, haben wir direkt Abendbrot bestellt. Es gab Kaskrainer, Nudel-Wurst-Suppe und Gulaschsuppe und als Dessert mal wieder Kaiserschmarrn. Danach ging es direkt zum Duschen. Es gab hier eine Dusche mit warmen Wasser für 3 Euro pro Person. Wir durften in unserem 4-Bett-Zimmer auch ohne Hüttenschlafsack schlafen. Nach der eher rustikalen Nacht zuvor war das eine gelungene Abwechslung.

Rahmenbedingungen:

Sonne:

Unendlich viel, gar kein Schatten

Wasser:

Unbedingt Wasser für den Hund einpacken. Wir hatten selbst zu wenig für uns selbst dabei.

Wege:

Wunderschöne Wanderwege mit tollem Weitblick

Unterkunft:

Endlich entspannen…

Unterwandalm “Unterwand”, Sonneggweg 41, 5611 Großarl (https://www.grossarltal.info/de/almen/unterwandalm.html) *unbezahlte Werbung*

  • Abendessen á la Carte, keine zeitliche Begrenzung
  • Frühstück: einfaches Frühstück mit selbst gebackenem Brot, Käse, Wurst, Butter sowie Marmelade
  • Hygiene: ordentliche Toilette und Dusche für 3€
  • Hüttenschlafsack: nicht nötig
  • Hund: kein Problem
  • Kosten: 90 Euro (inkl. Frühstück und unserem gewählten Abendessen sowie diverse Getränke)
Yolo am Penkkopf

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.