· Mein Yogastil ·

Individuell – wie du!

 

  • Mein Einstieg zum Yoga fand ich über energetisches Vinyasa Yoga – Nur durch die aktive Arbeit mit meinem Körper war für mich der Zugang zum Yoga möglich. Ich habe es damals nur als etwas Sportliches für mich gesehen.
  • Meine Yogalehrer-Ausbildung umfasste Hatha Yoga entsprechend dem Stil von Yesudian sowie Vinyasa.
  • Mittlerweile praktiziere ich selbst – je nach Stimmung und Bedürfnis – ruhigeres fließendes Yoga oder aktives fließendes Yoga, doch manchmal auch bewusstes Yin Yoga.
  • Es gibt nicht DEN richtigen Yogastil, sondern DEN richtigen Stil für den jeweiligen Menschen in seiner entsprechenden Situation – das kann tageweise auch unterschiedlich sein.

Hatha Yoga

Aktiver Yogastil

Traditioneller Yoga-Stil = Basis

Asanas werden langsam und kraftvoll ausgeführt und länger gehalten.

Vinyasa Yoga

Aktiver Yogastil

Dynamische Variation des Hatha Yoga.

Asanas werden fließend in Verbindung mit der Atmung aneinandergereiht und nicht lange gehalten.

Yin Yoga

Passiver Yogastil

Passive Variation des Hatha Yoga.

Asanas werden passiv (hauptsächlich im Liegen und Sitzen) ausgeführt und lange gehalten.

 

  • Ich habe bereits aktive Vinyasa-Stunden unterrichtet, aber auch ruhigere Einheiten, die eher Hatha Yoga geähnelt haben.
  • Mir ist wichtig, dass ihr den Zugang zu Yoga finden könnt – und das ist für jeden unterschiedlich:
    • Einer benötigt eine klare Struktur und wiederkehrende Elemente.
    • Ein anderer benötigt das aktive fließende Vinyasa, um sich auf die Praxis einzulassen.

Meine Stärke liegt darin, dass ich mich auf euch einstelle und für euch das passende Programm zusammenstelle.

  • Folgende Elemente sind für mich allerdings essentiell und fester Bestandteil meiner Stunden:
    1. Versenkung/ Ankommen (inkl. Stundenmotto)
    2. Aufwärmen, um Verletzungen zu vermeiden (außer beim Yin Yoga)
    3. Aktive Asana-Praxis (außer beim Yin Yoga): Aktivität je nach körperlicher Verfassung
    4. Passive Asana-Praxis
    5. Shavasana/ Schlussentspannung (optional mit Meditation und individuellen Affirmationen)

Genauso ist es mir wichtig, Atmung und Bewegung in Einklang zu bringen. Bewusste Atemlenkung während der Asanas sowie optionale Atemübungen sind somit auch Teil meines Repertoires.

Dauer einer Yogastunde: 45 – 120 Minuten 

Bei Interesse, nimm gern Kontakt mit mir auf!