Motivation und Ziele

Ständiges Wachstum, Gewinnsteigerung und ein starker Fokus auf Zahlen hat dazu geführt, dass die Welt, die Natur und auch wir Menschen aus dem Gleichgewicht gekommen sind.

Jahrelang in diesem Hamsterrad war dieser Zustand auch für mich Normalität. Ich ging arbeiten, bekam mein Geld, versuchte mich anzupassen und im System mitzuspielen. Doch irgendwann habe ich angefangen mich selbst und mein Leben zu reflektieren. Zudem fühlt man sich oft nur wie eine Sache, die funktionieren muss und nicht wie ein Mensch – und da arbeite ich noch in einem recht vernünftigen Unternehmen. Egal mit wem man so spricht, hat man das Gefühl, dass wir in den letzten Jahren einen merkwürdigen Wandel vollzogen haben.

Ich weiß noch nicht wo mich dieses Projekt Mountainbalance irgendwann hinführen wird, doch ich weiß, dass ich gern meine Arbeit und die Dinge, die mich privat interessieren, miteinander verbinden möchte.


Mensch in Balance

Mountainbalance steht zum einen dafür, dass wir als Mensch wieder ins Gleichgewicht kommen. Mir ist das unter anderem durch Yoga und meine Aktivitäten in den Bergen gelungen. Kurzfristig für diese Website heißt das, dass es Blogartikel zum Thema Zufriedenheit und Selbsterkenntnis geben wird. Zum anderen werdet ihr Tourenberichte finden, damit ihr selbst den Rucksack packen und wandern gehen könnt, um etwas Balance zu finden. Fokus sind hier Mehrtagestouren mit Hund.

Zudem werde ich im August eine Yoga-Ausbildung beginnen. Vielleicht gibt es dann bald Yoga am Berg. Andere Ideen habe ich auch noch in meinem Kopf, doch zunächst Schritt 1 und dann weiter schauen.


Berg in Balance

Mountainbalance Winter

Ich liebe den Winter und wenn sich alles unter eine weiße Schneedecke legt. Das Ökosystem Berg ist ganz schön ins Wanken geraten. Es gibt den Skizirkus und Massentourismus. Ich selbst trage dazu bei, weil ich es im Winter nicht sein lassen kann am Berg zu sein. Eventuell schafft es die Generation nach uns, aber mir persönlich fällt es schwer mit den Dingen aufzuhören, die mir guttun.

Also möchte ich mit ‚Mountainbalance Winter‘ einen Beitrag leisten den Wintertourismus bewusster und nachhaltiger zu gestalten. Wie das konkret mit Lösungen irgendwann aussehen wird, ist noch nicht final. Im ersten Schritt möchte ich den Blog hier nutzen, um Transparenz zu erzeugen.

Mountainbalance Sommer

Auch im Sommer sind mittlerweile viele Touristen in den Bergen unterwegs. Es wird teilweise in großen Gruppen in Naturschutzgebieten gezeltet, Menschen kaufen ständig neue Ausrüstung und es entstehen Staus, um in die Berge zu kommen.

Mit dem Blog möchte ich auf Themen aufmerksam machen und Lösungen vorstellen. Zudem möchte ich Produkte und Hersteller zeigen, wo Themen wie Gemeinwohl, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit berücksichtigt werden. Wenn wir schon wandern, sollten wir zumindest schauen wo wir unsere Ausstattung herbekommen. Wo das Ganze mich noch mittel- bis langfristig hinführt, weiß ich auch noch nicht 🙂