Ein Gedicht über Glück, Freiheit, Liebe, Erfüllung und den Sinn des Lebens

Ich habe letztens angefangen für mich Texte zu schreiben, die nicht so viel erklären, sondern eher wie Affirmationen, Gedichte oder Mantras zu verstehen sind. Vielleicht inspirieren sie euch, vielleicht unterhalten sie euch nur, vielleicht geben sie euch Mut. Macht das draus, was ihr braucht.

Suchen und Finden

SUCHEN

Ich suchte das Glück,
doch bemerkte, dass Glücksgefühle nicht andauernd sind.
Wer richtig glücklich sein will,
sollte auch die traurigen Momente annehmen können.

Ich suchte die Freiheit,
doch bemerkte meine eigenen Grenzen im Kopf.
Wer wirklich frei sein will,
sollte sich vor allem im Kopf frei machen.

Ich suchte die Liebe,
doch bemerkte die fehlende Liebe zu mir selbst.
Wer bedingungslose Liebe möchte,
sollte bei sich anfangen.

Ich suchte die Erfüllung,
doch bemerkte, dass das kein Zustand ist.
Wer ein erfülltes Leben möchte,
sollte es nach seinen jeweiligen Bedürfnissen ausrichten.

Ich suchte den Sinn meines Lebens,
doch bemerkte, dass ich darauf keine Antworten fand.
Wer ein sinnvolles Leben möchte,
sollte wohl den Eigenwert des Lebens an sich erkennen und leben.

FINDEN

Ich fand das Glück,
als ich begann alle Gefühle zu leben und anzunehmen.

Ich fand die Freiheit,
als ich begann Gedanken und Gefühle zum Positiven zu transformieren.

Ich fand die Liebe,
als ich begann mir selbst genug zu sein.

Ich fand die Erfüllung,
als ich begann ohne schlechtes Gewissen entsprechend meiner Bedürfnisse zu handeln.

Ich fand den Sinn des Lebens,
als ich begann mein Leben seiner selbst Willen zu leben und zu genießen.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.